Mittwoch, 13. Dezember 2017

VfL Sindelfingen gegen GV Eisenbach 2 - Landesliga Gewichtheben

Souveräner Sieg im Winterwunderland

Am vergangenen Samstag ging es für die Sindelfinger Gewichtheber in eine verträumte Winterlandschaft nach Eisenbach. Dor war der Gastgeber die zweite Mannschaft des GV Eisenbach. Aufgrund der bisher gezeigten Leistungen war der Tabellenführer aus Sindelfingen klarer Favorit. Und dies bestätigte sich auch.

Da die Eisenbacher an diesem Tag nicht besonders stark aufgestellt waren, konnte Sindelfingen sogar den einen oder anderen Patzer verkraften.



Denn Cristhian Gereda, der bei den letzten Wettkämpfen der mit Abstand beste Sindelfinger war, patzte an diesem Tag im Reißen. Der 74kg leichte Athlet scheiterte dreimal an 105kg. Im Stoßen zeigte er an diesem Tag mit 130kg wie gewohnt seine stärke.

Fiona Dosdall konnte eine neue Punktebestleistung von 63 Relativpunkten aufstellen. Sie blieb im Zweikampf zwar ein Kilogramm (146kg) unter ihrer Bestleistung von der deutschen Meisterschaft, wog aber auch weniger.

Der Trainer Sebastian Pawlik ging auch wieder selbst an die Hantel. Er zeigte, wie man es von ihm gewohnt ist, einen sehr souveränen Auftritt mit 6 gültigen Versuchen, 55 Relativpunkten und 200kg (87kg im Reißen, 113kg im Stoßen) im Zweikampf.


Marcel Dingler präsentierte sich ebenfalls stark. Mit 98kg im Reißen und 114kg im Stoßen blieb er nur 3kg unter seiner Zweikampfbestleistung und mit 42.2 Relativpunkten nur 0.6 Punkte unter seiner Bestmarke nach Relativpunkten.

Auch Nicolai Györfi konnte eine neue Bestleistung nach Relativpunkten aufstellen. Die 34 Relativpunkte verdankte auch er einem leichterem Körpergewicht. Er kam auf 84kg im Reißen und 95kg im Stoßen.

Aram Wiencke rückte aus der zweiten Mannschaft nach. Er kam im Reißen auf 83kg und auf 100kg im Stoßen.

Am Ende siegte der VfL mit 3:0 Siegpunkten und 260:74 Relativpunkten. Der nächste Wettkampf für den VfL Sindelfingen ist im neuen Jahr am 13.1 beim SV Fellbach. Dort muss sich der VfL deutlich stärker aufstellen, denn die Fellbacher können um die 300 Relativpunkte erreichen.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Erfolgreicher Nachwuchs - Dominic beim zwei Burgen Turnier in Weinheim



Am vergangenen Wochenende fand zum Nikolaustag das Zwei-Burgen-Turnier in Weinheim stand. Das ist ein Wettkampf für den jungen Gewichthebernachwuchs.Für den VfL Sindelfingen begleitete der Trainer Sebastian Pawlik seinen Schützling Dominic Quinn. Dominics persönliches Ziel war es an diesem Tag die Erfüllung der Qualifikationsnorm für die amerikanischen Meisterschaften. Hierzu muss er bei seinem ersten Wettkampf im Reißen und im Stoßen in Summe 39kg über den Kopf bewegen. Da der Elfjährige erst seit vier Monaten zwei mal pro Woche beim VfL Sindelfingen trainiert wäre das ein großer Erfolg.

Im Reißen begann er den Wettkampf mit 16kg, die genauso wie die 18kg im zweiten Versuch kein Problem darstellt. Im dritten Versuch konnte er mit 21kg auch eine neue Bestleistung aufstellen. Somit war Dominic seinem Ziel zum greifen Nahe und seine Freude groß.

Nach dem ersten Stoßversuch mit 24kg war das Ziel dann auch problemlos erreicht und er hatte auch noch zwei weitere Versuche. Hier konnte er jeweils seine Bestleistung im Stoßen steigern. Im zweiten auf 26kg und im dritten 28kg. Somit ist sein Zweikampfergebnis von 49kg auch eine neue Bestleistung und die Norm um 10kg übertroffen.

Bei Jugendwettkämpfen wird im Gewichtheben auch die technische Ausführung der Teilnehmer bewertet. Auch hier bekam der ehrgeizige Dominic ein Lob. Für Dominic und seinen Trainer Sebastian Pawlik war dieser Tag somit ein voller Erfolg.


Sonntag, 19. November 2017

VfL Sindelfingen gegen AC Konstanz - Gewichtheben Landesliga 2017-11-18

Blut und Wasser geschwitzt um den AC Konstanz zu schlagen



Am vierten Wettkampftag der Gewichtheben Landesliga empfing der VfL Sindelfingen den AC Konstanz. Der AC Konstanz ist erst zwei Jahre alt und startet dieses Jahr zum ersten Mal in der Landesliga. Auch nach Sindelfingen brachten sie auch zum ersten mal in ihrer Geschichte eine komplette Mannschaft mit sechs Hebern mit.
Der VfL ging als Tabellenführer und somit als Favorit in den Wettkampf. Aber der AC Konstanz schlug sich tapfer.

Am Anfang des Reißens legten die ersten drei Heberinnen der Konstanzer einen starken Start hin. Sie legten 50 Punkte vor. Die Sindelfinger, nach erfolgreichen Versuchen von Fiona Dosdall mit 58kg, Thomas Hoffmann mit 80kg und Marcel Dingler mit 94kg, kamen auf 28 Punkte. Durch die zweiten Versuche kam der VfL nur leicht heran. Neuer Stand: 38 zu 56 Punkte. Fiona verbuchte 62kg. Thomas 83kg und Marcel rettete durch Nachlaufen 97kg in die Wertung. Konstanz stellte dann aber die Verhältnisse klar mit ihren dritten Versuchen. Neuer Stand: 38 zu 61 Punkte.

Im zweiten Block konnten Markus Scharnowski mit 90kg und Sebastian Pawlik mit 80kg den Rückstand leicht verkürzen. Erst mit dem Versuch ihres letzten Hebers Cristhian Gereda konnte Sindelfingen das Ergebnis drehen. Der nur 73kg schwere Heber riß 103kg in seinem ersten Versuch. Neuer Stand: 79 zu 68 für Sindelfingen nach den zweiten Versuchen des zweiten Blocks. Diese Führung gab der VfL bis zum Ende des Reißens dann auch nicht mehr ab. Sebastian steigerte sich noch auf starke 90kg und Cristhian auf 110kg. Ergebnis nach dem Reißen: 97 zu 77 für Sindelfingen.

Im Stoßen gab es eine kleine Schrecksekunde als Marcel Dingler seinen ersten Versuch nicht gültig bekam. Er steigerte dennoch in seinem zweiten Versuch um 3kg auf 111kg. So konnte er die Führung des VfL wieder herstellen. Fiona kam im Stoßen auf 82kg und Thomas stellte mit 103kg seine Bestleistung im Stoßen und im Zweikampf ein (186kg). Trotz der Gesamtführung galt es noch den Siegpunkt im Stoßen zu holen. In der Wertung des Stoßens führte der AC Konstanz nach dem ersten Block mit 14 Punkten (92 zu 106). Das änderte sich dann aber nach dem ersten Versuch an 115kg von Markus Scharnowski. Mit Cristhians 123kg im ersten Versuch, war dann auch ein komfortables Polster vorhanden und der Sieg fast schon in der Tasche.

Sebastian Pawlik begann das Stoßen mit 100kg. Im zweiten Versuch von 110kg bildete sich dann eine Blase auf seiner Handfläche. Diese riss dann bei seinem dritten Versuch an 120kg während dem Umsetzen auf. Er ließ sich dadurch aber nicht beirren und konnte die Hantel dann noch gültig ausstoßen. Die Hantel hinterließ er dann etwas blutig und es gab eine kleine Unterbrechung zur Reinigung der Hantel.

Die 120kg waren eine Saisonbestleistung für Sebastian (genauso wie die 90kg im Reißen und die 210kg im Zweikampf).

Cristhian steigerte sich im zweiten Versuch noch auf 130kg. Er kam am Ende auf 99 Relativpunkte und war bester Heber des Wettkampfs.

Der VfL Sindelfingen gewann am Ende mit 3 zu 0 Siegpunkten und 322 zu 251 Relativpunkten gegen den AC Konstanz, der sich sehr gut verkaufte. Der VfL bleibt damit nach vier Wettkämpfen weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Dem AC Konstanz kann man nur wünschen, dass die Mannschaft in den restlichen Wettkämpfen ähnliche Leistungen zeigen kann und sich damit in die Tabellenmitte vorkämpft.




Noch mehr Bilder vom Wettkampf hier.

Der nächste Wettkampf der Sindelfinger ist 9.12 in Eisenbach.

Montag, 13. November 2017

Vorschau: VfL Sindelfingen gegen AC Konstanz



Nach der starken Vorstellung im letzten Wettkampf mit über 400 Punkten ist der VfL Sindelfingen der Favorit beim Wettkampf gegen den AC Konstanz. Der junge AC Konstanz hat auf Facebook angekündigt in voller Besetzung antreten zu wollen und dem VfL das Leben schwer machen zu wollen. Sindelfingen wird allerdings nicht wieder in Bestbesetzung antreten, daher kann es vielleicht doch spannend werden.

Einlass und Abwiegen ist um 17:00 Uhr. Wettkampfbeginn ist am 18.11 um 18:00 Uhr in der Turnhalle Pfarrwiesen Gymnasium, Pfarrwiesen Allee 1, 71067 Sindelfingen.

Eintritt frei. Essen (Kuchen und belegte Brötchen) und Getränke werden verkauft.